17. August 2015

Hallo ihr Lieben,
Während unseres Urlaubes in Kalabrien haben wir auch einen Tagesausflug auf die Liparischen Inseln (auch Äolische Inseln genannt) gemacht. Obwohl wir schon seit über 10 Jahren nach Kalabrien fahren und die Inseln immer am Horizont gesehen haben, haben wir diesen Ausflug davor noch nie gemacht. Aber dieses Jahr sollte es soweit sein: Wir buchten eine Drei-Insel Tour, bei der man jeweils auf Vulcano, Lipari und Stromboli von einem Boot abgesetzt wird und ein paar Stunden Aufenthalt hat.
Früh morgens ging es im Hafen von Tropea los und nach ca. 2,5 Stunden Fahrt erreichten wir Vulcano.


Vulcano

Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs, aber heute sind nur noch Vulcano und vor allem Stromboli aktiv.
Nach kurzer Besichtigung des Ständchens und des Strands beschlossen wir es trotz der kurzen Aufenthaltszeit auf der Insel auf den "Gran Cratre" zu wandern. Wir mussten zwar sehr schnell gehen, aber es hat sich definitiv gelohnt. Der Ausblick von dort oben ist fantastisch und der Krater sehr beeindruckend und groß. Die Wanderung auf den Krater ist nicht schwer, der Weg ist relativ breit und man kann auch ohne Probleme mit einfachen Sportschuhen hochgehen.

View of Lipari
Blick auf Lipari
Vulcano: Crater
Vulcano

Nach zehn Minuten Bootsfahrt waren wir auch schon auf der nächsten Insel angelangt:


Lipari

Lipari ist Hauptinsel und die größte Insel der Liparischen Inseln. Wir haben an der Marina Corta der gleichnamigen Stadt Lipari angelegt. Dort gibt es viele Restaurants, Cafes und Souvenirläden. Wir bummelten ein bisschen durch die Stadt und aßen zu Mittag Pizza Taglio und Gelato, sehr lecker. Danach ging es auf die alte Burg der Stadt, von der man einen schönen Blick auf die Stadt hat. 


Sea Gull
Lipari
Lipari

Auf der Fahrt von Lipari nach Stromboli:

Cliffs in the Sea


Stromboli


Die wohl bekannteste Liparische Insel ist der Vulkan Stromboli. Er ist sehr aktiv und bricht fast täglich aus. Deshalb werden auch "Stromboli by night"-Touren angeboten bei denen man nachts Ausbrüche vom Schiff aus beobachten kann. Das würde ich nächstes Jahr gerne machen. Auf der Hinfahrt konnten wir bereits die "Sciara del Fuoco" (Feuerstraße), von der aus die Lava ins Meer fliest, bestaunen. Sehr beeindruckend! Außerdem steht man vom Schiff aus den kleinen Strombolicchio. Nachdem wir angelagt haben, machten wir einem Besichtigungsrundgang durch die Stadt. Anschließend durften wir uns einen Strandspaziergang an dem legendären schwarzen Sandstrand zwischen erstarrter Lava nicht ertgehen lassen. Der Stromboli hat mich sehr, sehr gut gefallen und ich würde unheimlich gerne wiederkommen und eine Wanderung zum Krater machen.

Sciara del Fuoco
Stromboli
Black Beach at Stromboli

Mir hat der Ausflug zu den Liparischen Inseln sehr gefallen, denn sie sind einfach wunderschön. Ich kann nur jedem empfehlen dort hinzureisen.
Auf der Rückfahrt haben wir sogar noch Delfine gesehen. Die Bilder sind leider nicht so scharf, da sie relativ weit weg waren, aber ich will sie euch dennoch nicht vorenthalten.
Wart ihr auch schon mal auf den Liparischen Inseln? Gefallen euch die Bilder?
Liebe Grüße Amelie

Dolphins

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euer Feedback <3!

Traumfänger per Email verfolgen und keinen Post mehr verpassen:

Dieses Blog durchsuchen:

Archiv



Copyright Hinweis:
Alle auf diesem Blog veröffentlichten Bilder unterliegen unserem Copyright. Sie dürfen nicht ohne eine ausdrückliche Erlaubnis von uns, auf anderen Webseiten etc., verwendet werden!